, , ,

Startup-Academy 2016 in Vallendar mit z-weitsicht

Vortrag startup-academy Fabian Sattler

Am 11. und 12. November war es wieder soweit – nach den Erfolgen des letzten Jahres fand zum zweiten Mal die Startup-Academy an der Wirtschaftshochschule WHU (Otto Beisheim School of Management) statt. Das Event wird gemeinsam von der WHU und dem Team des bundesweiten Schülerwettbewerbs Jugend Gründet organisiert.  Tatsächlich habe ich seit langem nicht so viele am Thema Unternehmensgründung interessierte Schüler an einem Ort gesehen wie am letzten Wochendende in Vallendar. Ich war als Redner auf dem Event eingeladen und sprach darüber, wie sich Marketing in einer zunehmend digitalisierten und durch Medien geprägten Welt verändert. Doch interessiert so ein Thema 16-18 jährige Schüler und Schülerinnen überhaupt? Unzählige Fragen nach meiner 45 minütigen Präsentation waren der Beweis – zumindest bei einigen der 200 Anwesenden hatten Begriffe wie Content Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Webanalyse das Interesse geweckt.

Dass fast alle Fragen inhaltlich punktgenau das Thema trafen zeugt vom Hintergrundwissen aber auch der Begeisterung, mit der die Schüler das Thema Unternehmensgründung verfolgen. Diese Begeisterung ist jedoch keinesfalls mit Naivität gleichzusetzen. Vielmehr wurde zum Beispiel kritisch hintergefragt, welche Hindernisse uns seit der Gründung begegnet sind und ob es eigentlich schwierig ist, mit einem guten Freund zu gründen.

Fabian Sattler Vortrag Stratup-Academy

 

Finn Plotz erfindet als Schüler eine Universalfernbedienung

Perspektivenwechsel nach meinem Vortrag: Am späteren Abend nahm ich selbst im Publikum Platz und hörte dem Gründer Finn Plotz zu. Finn hatte zwar keine Präsentation mitgebracht, dafür aber unterhaltsame Anekdoten aus knapp zwei Jahren Erfahrung als Gründer und Erfinder von vion, einer extrem simplifizierten Design-Universalfernbedienung. Noch als Schüler wollte der junge Entrepreneur eigentlich nur seinen Eltern helfen, die weder ein Wirrwar aus Fernbedienungen noch komplizierte Universalfernbedienungen mochten. Aus der Bastlerei wurde jedoch schnell Ernst. Finn überzeugte Investoren von seiner Idee, erhielt mehrere hunderttausend Euro Risikokapital und ließ seine Fernbedienung produzieren. Seit kurzem ist vion auf dem Markt und sogar beim Elektronik-Riesen Media Markt erhältlich.

Finn Plotz erfindet Universalfernbedienung

Neben der Rede vo Finn erlebten die Schüler noch weitere Vorträge, verschiedene Workshops und zwei gesellige gemeinsame Abende. Insgesamt habe ich einen tollen Eindruck von der Startup-Academy gewonnen. Ein engagiertes Team aus Studenten hat eines tolles Programm mit interessanten Gästen geschaffen. Weiter so!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.